Visa

Sich über die Visa-Bestimmungen zu informieren ist immer unglaublich viel Arbeit und es ist unfassbar ätzend. Eventuell kann euch dieser Beitrag bei dem ein oder anderen Land etwas weiterhelfen. Wir würden uns jedenfalls sehr darüber freuen.

Im Allgemeinen haben wir bis in die Türkei kein Visa gebraucht, da man selbst durch die Türkei deutscher Staatsangehöriger 3 Monate lang ohne Visa reisen kann. Unser erstes Visum haben wir dann im Iran bekommen

Iran

Trabzon gilt unter Radreisenden als der beste Ort um das Visum für den Iran zu bekommen. In der Vergangenheit war es hier möglich am Tag der Antragsstellung das fertige Visum abzuholen. Im November 2014 benötigte das Konsulat zwischen 2 und 5 Werktagen. Das ist immer noch sehr entspannt, da man auch keinerlei Referenznummer in Trabzon benötigt. Anderswo sind die Regularien deutlich härter.

Wenn ihr das Visum beantragt, solltet ihr folgende Dinge mitbringen:

– Passfotos (waren ein oder zwei und Frauen müssen ein Kopftuch tragen)

– eine Kopie eures Passes

– Kopie der Auslandskrankenversicherung

Mehr mussten wir nicht vorzeigen, um unser 30-Tage-Visum zu erhalten. Das Visum kann dann im Iran selbst 2 mal, um jeweils 30 Tage verlängert werden.

Das Konsulat öffnet um 9 Uhr. Seit aber bitte schon vor 9 Uhr vor Ort, da Menschen, die nach 9 Uhr kommen nicht mehr berücksichtigt werden, obwohl man offiziell bis 12 Uhr seinen Visa-Antrag abgeben kann. Auch solltet ihr lieber nicht angeben, dass ihr mit dem Fahrrad einreisen wollt.

Die Kosten für das Visum belaufen sich auf 75€ und müssen bei einer Bank unweit der iranischen Botschaft in Euro oder Dollar bezahlt werden.

Das iranische Konsulat in Trabzon, ist mit Abstand der Ort, an dem wir die meisten anderen Reisenden getroffen haben. Wir hatten mit diesem bunten Haufen eine unheimlich gute Zeit und die Menschen sind uns dann auch noch oft über den Weg gelaufen.

Einen exzelenten Block mit allen Erklärungen, wo ihr was findet in Trabzon, findet ihr hier:

http://www.downhillfromhere.net/feed/how-to-get-an-iranian-visa-in-trabzon

http://dontstopliving.net/how-to-get-an-iran-visa-in-trabzon-turkey/

 

Eine Freundin, die im Herbst 2017 das Visum in Trabzon beantragen wollte, hat mich gebeten ihre Erfahrungen hier zu posten, was ich gerne tue. Denkt immer daran, dass sich Visabedingungen ständig ändern können. Auch die alten Bedingungen können künftig wieder eintreten. ;-)

Und zwar hat sich das mit dem Iran Visum alles etwas geändert. Auch Trabzon hält sich mittlerweile an die normalen Vorschriften. Das heißt man muss, wenn man das Visum in der Türkei beantragen möchte, online eine Referenznummer beantragen. Wir haben das bei travel2persia.com gemacht. Das hat auch problemlos geklappt. In dem online Formular kann man dann den Ort angeben, wo man sich das Visum abholen möchte. Zwischen Antrag und Abholung (man bekommt eine Mail, dass es bearbeitet wurde) dauert es etwa 10 Tage. Wir haben unser Visum in Erzurum abgeholt und es gab keine Probleme. Man bekommt einen Zettel und mit dem geht man dann zu einer bestimmten Bank und bezahlt das Geld in bar. Dort bekommt man dann die Bestätigung und geht wieder zurück und füllt noch mal einen Antrag aus. Dann wartet man 10 oder 15 min und hat das fertige Visum im Pass.

 

Indien

Unser Indienvisum haben wir in Teheran beantragt und bekommen. Allerdings haben wir vom unheimlich unfreundlichen Botschaftspersonal lediglich 30 Tage ohne Verlängerungsmöglichkeit erhalten und das nach 14 Tagen warten. Andere Radreisende die wir in der Botschaft getroffen haben, haben sogar bis zu 50 Tagen gewartet!!!!!! Ihr müsst unbedingt Druck machen beim Personal vor Ort, sonst wartet ihr ewig.

Da es mittlerweile die Möglichkeit gibt ein Visum on arrival für 30 Tage zu erhalten, waren wir aufgrund der 30 Tage Visum schon etwas frustriert. Wir raten deswegen unbedingt davon ab sich in Teheran ein Visum für Indien zu holen.

Solltet ihr es dennoch versuchen, braucht ihr folgendes:

– eine Bestätigung der Deutschen Botschaft in Teheran, dass ihr die rechtmäßigen Inhaber eures Passes seid

– ein Passfoto

– das ausgefüllte Onlineformular

– eine Kopie des Ausweises

– gute Nerven, um freundlich Druck zu machen

Die Kosten für die Visa weiß ich nicht mehr genau, aber müssten um die 35€ gewesen sein, die man bei Antragsstellung mitbringen muss. Dazu kommen 10€ bei der Deutschen Botschaft für einen Schribs, dass man rechtmäßig seinen Pass besitzt. Alle Gebühren werden in Rial bezahlt.

Seit bitte auch vorsichtig bei den Öffnungszeiten, denn Freitags und Samstags arbeiten sowohl die deutsche als auch die indische Botschaft nicht.

Wenn ihr nicht unbedingt müsst, dann solltet ihr euch das Visum für Indien nicht in Teheran holen!!!

Myanmar

Das Konsulat von Myanmar in Kolkata ist absolut empfehlenswert. Hier gibt es völlig stressfrei innerhalb von 4 Tagen das Visum. Auch ist man hier relativ allein im Konsulat, da es noch nicht viele Menschen gibt, die nach Myanmar reisen wollen. Wir haben sowohl bei der Beantragung, als auch beim abholen der Visa keine anderen Antragsstellenden getroffen. Auch die Kosten sind mit umgerechnet 15€ ein Witz (bezahlt wird in Rupien). Mitbringen müsst ihr in die indische Botschaft lediglich ein Passfoto und, sofern ihr über den Landweg einreisen wollt, die Bestätigung darüber, dass ihr ein Permit erhalten werdet.

Die Adresse des Konsulats:

No. 57K, Ballygunge Circular Road

(Par Matesh Brua Sarani Road)

Kolkata 700 019

Die Beschaffung des Visums ist also ein Kinderspiel. Das eigentliche Problem liegt darin, dass Indien und Myanmar nur einen Grenzübergang (Moreh-Tamu) haben, der für Touristen geöffnet ist. Für die ersten Kilometer in Myanmar wird allerdings ein Permit benötigt.

Versorgen kann euch dieses Permit die „Seven Diamonds Travel Agency“ mit Sitz in Rangun. In unserem und in vielen anderen Fällen hat das auch einwandfrei geklappt. Ihr müsst die Agentur einfach lang genug im voraus kontaktieren und alles wichtige mit ihnen besprechen, da sie 2 Wochen benötigen um das Permit zu versorgen. Für zusätzliche 25$ geht es aber auch in einer Woche.

Übermitteln müsst ihr Seven Diamonds Kopien eures Passes und des Myanmarvisums. Tretet mit der Agency aber schon in Kontakt bevor ihr das Visum habt, da ihr den Mailwechsel bei der Visumsbeantragung braucht. Zahlen müsst ihr für das Permit 100 US-Dollar, die ihr entweder in bar mit an die Grenze bringt oder auf das Konto der Agentur überweist (letzteres hat bei uns allerdings nicht geklappt).

Euer Grenzübertritt läuft dann wie folgt:

Ihr geht zu den indischen Grenzbeamten und teilt ihnen mit, dass ihr auf die andere Seite der Grenze wollt, um nachzuschauen, ob mit eurem Permit alles in Ordnung ist. Bei den Grenzbeamten von Myanmar macht ihr euer Anliegen klar und ruft den Kontaktmann von Seven Diamonds an. Dieser erscheint dann mit eurem Permit in der Hand. Nachdem das geklärt ist, geht zurück nach Indien und lasst den Ausreisestempel in euren Pass sausen. Dann wieder nach Myanmar und die Einreise klar machen und schon habt ihr es geschafft.

Möglich ist es auch schon am Vortag nach Myanmar zu spazieren um dort abzuklären, dass das mit Permit klappt. Wir haben das jedenfalls gemacht und es war auch gut so.

Thailand

So einfach wie in Thailand war es schon lange nicht mehr für uns eine Grenze zu passieren. Visa on arrival rocks! 😉
Man pedaliert einfach nach Myawaddy und holt sich den Stempel für die Ausreise. Bei den thailändischen Beamten bekommt man ein Visum für 30 Tage in den Reisepass gedrückt und das völlig ohne Aufwand und ohne finanzielle Mittel. Wir haben noch 2 Mal nachgefragt, weil wir uns nicht vorstellen konnten, das es so einfach ist, aber so war es.

Laos

Fast so einfach wie das Thailand-Visum. Einfach an die Grenze rollen und dann Zettelchen ausfüllen. Zusätzlich werden noch ein Passfoto sowie 30$ benötigt. Und dann hat man auch schon einen Monat Visum im Pass.

Wir haben den Grenzübergang der laotischen Hauptstadt Vientiane genutzt und anders als noch oft beschrieben, kann man die „Brücke der Freundschaft“, die über den Mekong führt, mittlerweile mit dem Rad überqueren.

Vietnam

In Laos bekommt man das Visum sehr einfach und innerhalb von 3 Tagen. Beantragen kann man das Visum in verschiedenen Städten. Wir haben unseres in Savannakhet beantragt und bekommen. Im Konsulat waren wir sehr einsam und haben keine anderen Touris gesehen. Der Kostenpunkt liegt für einem Monat Visum bei 75$. Das Visum kann dann wohl zwei mal um 15 Tage verlängert werden.

An der laotisch-vietnamesischen Grenze sitzen die beiden Bediensteten für Ausreise (Laos) und Einreise (Vietnam) dann direkt nebeneinander, was den Grenzübertritt sehr schnell von statten gehen lässt.

Gebt acht, dass ihr euer Visum nicht im Zeitrahmen des Neujahrsfests beantragt, dann haben die Vietnamesen nämlich über eine Woche Urlaub.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Visa“

  1. für mein iran-visum (im november 2014 per post im konsulat in hamburg beantragt + innerhalb einer woche bekommen) musste es KEIN foto MIT kopftuch sein (auch bei einer freundin vor 3 jahren nicht), ich brauchte KEINE krankenversicherung mehr (tel. auskunft des konsulats), aber eine visa-referenznummer (z. b. über gashttour in HH für 35 €)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

— auf dem lang(sam)en Weg nach China —