Noch drei Worte von Jule aus Freiburg

Mittlerweile bin auch ich, Jule, zu Hause angekommen. Ich war mit meinem Freund noch die letzte Etappe von Freiberg nach Freiburg im Sattel und konnte erleben, dass die Gastfreundschaft, die wir über unsere ganze Tour kennen gelernt haben, in Deutschland keine Pause macht. Wir haben schon ab dem ersten Tag sehr viel lächelnde Hilfe erfahren und tolle Menschen kennen gelernt. So ein Tourenfahrrad scheint ein echter Herzensbrecher für die doch sonst auch gern mal etwas zugeknöpften Deutsche zu sein.

Allen, die durch unseren Blog Lust auf Radfahren bekommen haben, können wir nun auf jeden Fall zB die thüringesche Städtekette empfehlen, die uns zB wunderschön durch Gera, Jena, Weimar und Erfurt geführt hat.

Nur Zugfahren sollte man mit den dicken Rädern nicht- als das Wetter von „saukalt“ in „nass und saukalt“ umgeschlagen ist, sind wir ein Stück unserer Strecke mit dem Länderticket Hessen gefahren und haben viele böse Blicke und blöde Sprüche geerntet, weil wir doch wirklich so dreist waren, mit Fahrrädern das Fahrradabteil der Regionalzüge zu nutzen.

—-

Jetzt möchte ich mich hier auch virtuell verabschieden- es hat einen Haufen Spaß gemacht, diesen Blog zu schreiben und auch immer wieder zu hören, wie sehr er genossen wurde. Das ist wundervoll! Ebenso hat die Tour einfach Spaß gemacht und dazu einen prall gefüllten Katalog wunderbarer Bilder in der Erinnerung gelassen, durch den man nun immer mal durchblättern kann. Mein Gefühl in der Welt ist durch all die positiven Begegnungen noch viel gesicherter, gelassener und fester geworden und ich freue mich jetzt schon, in den nächsten Sommern mal per Anhalter wieder nach Osten oder per Fahrrad nach Norden oder Süden zu kommen.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schreibe ich jetzt also die letzten Zeilen dieses Blogs. In Zukunft wird die Seite nur noch so umgebaut, dass sie übersichtlicher wird und man sich alle Fotos ansehen kann.

Danke für alles und fühlt euch appreciated!

=)

Advertisements

Ein Gedanke zu „Noch drei Worte von Jule aus Freiburg“

  1. Ach ja, das wäre schön! alle Fotos!
    Ja und ganz schön auch Vorträge.
    hier im Lande in der Bahn, da sieht nicht gar so nett aus. Ist aber auch uns schon begegnet. Wir wollen alle unseren eigenen ungehindert zugänglichen Platz für was auch immer, was Luxus ist in der Bahn, so scheint’s, naja.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s